Review: Dunkelschön – Zauberwort

Ich muss ehrlichgesagt zugeben, dass ich für dieses Review länger gebraucht habe als ich normalerweise für ein solches Review benötige. Das liegt nicht daran, dass mir diese CD nicht gefallen würde, sondern ganz im Gegenteil, diese CD ist derartig abwechslungsreich, dass es mir schwerfällt das in Worte zu fassen, was ich hier alles höre.

 

Die wandlungsfähige Stimme der Sängerin harmoniert prima mit den verschiedenen Instrumenten, die sowohl Sanft daherkommen, aber auch sehr Kantig und Hart klingen können. Ein Vergleich mit anderen Bands ist absolut nicht möglich, da sie ihren eigenen Stiel machen, aber es ist definitiv Hörenswer!

 

Lieder:

1. Zauberwort:

Dieses Lied beginnt zwar langsam und Getragen, baut sich aber auf zu einer Mächtigen Rock-Ballade mit verspielten Parts, aber auch teilweise sehr Melodisch/Rhythmisch.

 

2. Golden:

Schöne Rockballade, die durch die Geige und die anderen Saiteninstrumente sehr Düster herüberkommt.

 

3. Spielmann:

Ein schnelles Rockiges Stück in der die kantige Stimme der Sängerin sehr gut herüberkommt. In diesem Lied hört man die Wandlungsfähigkeit der Sängerin.

 

4. Flügelschlag:

Sehr leise und „dunkelschöne“ Balade.

 

5. Im Namen der Rose:

Eine Kräftige Balade.

 

6. Tri Martolod:

Dieses traditionelle bretonische Lied war bereits früher ein übelster Ohrwurm aber die Fassung von Dunkelschön übertrifft bis jetzt alles was ich bisher hörte!

 

7. Spielmann (lyrisch):

Die Lyrische Fassung des Spielmanns.

 

8. Mutter:

Eine sehr leise Ballade die von einer Männlichen Stimme gesungen wird und zum Ausruhen einläd.

 

9. La Nuit:

Ein Hartes aber Melodisches Instrumental

 

10. Es war:

Ein goldener Abschluss für die CD!

 

Extra:

Video – Zauberwort:

Gut gemachtes Video von einem Live Auftritt.

Video – Spielmann:

Leider etwas rauchig, aber trotzdem ein schönes Video.

Cover und Booklet:

Das CD-Cover ist eine Papp Hülle mit drei Seiten die man aufklappen kann. Innen steht dann ein Gedicht von Joseph von Eichendorff. Leider sind die Titel auf der Rückseite nicht Nummeriert, das macht das Hin und Herschalten etwas schwer.

Das Booklet ist eine echte Bereicherung für die CD. Nicht nur dass man alle Texte darin Findet, sie sind sogar übersetzt.

 

Fazit:

Ein SEHR gelungenes Werk! Das Anhören macht echt Spaß, und es ist nie langweilig. Durch die Abwechslungsreichen Lieder kann man die CD drei mal hören, bevor man merkt, dass sie die ganze zeit schon im Kreis läuft. Wer auf Mittelalterliche Klänge steht, für den ist diese CD ganz klar eine Überlegung wert!

 

Bestellt werden kann sie hier: AMAZON

 

 

 

 

 

 

 

[`yahoo` not found]
Bookmark this on Google Bookmarks
Share on StumbleUpon
Bookmark this on Delicious
Share on reddit
Bookmark this on Digg

Kommentare

 

Comments are closed.

© 2019 Pagan-Magazin. , Powered by WordPress - Impressum