Archive for Juni, 2011

Festival Review: Feuertanz 2011

Jun
29

Bereits am Vorabend wurde der Weltuntergang geprobt. Das Wetter war dem Festival absolut nicht treu! Wenn nicht die Sonne herunter brannte, und für die Vorprogrammierung von Hautkrebs sorgte, regnete es wie aus Eimern. Trotzdem entlohnten Bands wie Omnia, Haggard, Schelmish, Rabenschrtey, Ingrimm und Dudelzwerge wieder für dieses Wetter.

Auf dem Markt spielten die Spielleute von der Trollfaust und heizten den Leuten nochmal richtig ein, während sie auf die Headliner warteten.

Am ersten Tag eröffneten die Dudelzwerge das Festival und Heizten den Massen richtig ein mit ihren verrückt anmutenden Instrumenten. Nach Pampatut, die es immer wieder schaffen die Massen mit dummen Sprüchen und Lustigen Liedern zu unterhalten kam dann Rabenschrey, die wie immer eine super Stimmung machten. Schelmish spielte dann ihr Mittelalterprogramm und heizten mit geballter Güntzel-Power den Massen richtig ein und Dextro redete mal wieder mehr als Musik zu hören war, aber das ist ja bekannt von Schelmish und dafür lieben die Fans sie. Als Vorbeireiter für Saltatio Mortis kam dann Eric Fish. Dieser begeisterte seine Fans. Aber der Auftritt von Saltatio Mortis entschädigte dafür.

Nach einer regnerischen Nacht auf dem Camping-Platz war es sehr schwer im strömenden Regen zu Ingrimm zu gehen, aber diese boten wieder eine absolut geniale Show. Nach Ihnen kamen dann wieder Pampatut und dann kamm Vroudenspil, die es mit ihrem Freibeuter-Folk schafften trotz Regen zum tanzen zu animieren. Mit ordentlicher verspätung (wie immer) fing dann Haggard an und brachte die Meute dann wieder zum Kochen. Der Pagan-Folk von Omnia war mal wieder ein Genuss für die Ohren, und durch die Darbietung von Celvin Calvus wurde die mystische Stimmung noch mehr untermalt. Dann ging es richtig zur Sache: Pogen im Matsch zu Korpiklaani! Man merkte ihnen zwar die Strapazen der Langen Reise, und die Verspätung durch das Flugzeug deutlich an, aber sie spielten wieder furios.  Schandmaul beendete dann das Festival mit zahlreichen alten, sowie auch neuen Stücken.

 

Fazit:

Trotz regnerischem Wetter war das Festival wieder Super, und es war absolut sehenswert. Jeder der nicht da war, hat etwas verpasst!

 

Gallerie:

 

 

DRACONIAN – The Last Hour of Ancient Sunlight Video Online

Jun
27

Von der schwedischen Death/Doom Metal Band Draconian ist ein neues Musikvideo online, dass wir euch nicht vorenthalten wollen:

 

 

 

Noch 50 Tage bis Wacken, und die Abzocke geht weiter

Jun
15

Noch drei mal Duschen, dann ist Wacken!

Wer jetzt noch keine Karte hat, der ist echt einiges zu spät dran, aber es gibt ja immer wieder Angebote bei eBay, Seatwave, oder natürlich auch im Wacken open Air Forum. Doch ist diese Jahr offensichtlich der Goldgräber Wahn losgegangen. Es finden sich immer mehr Betrüger, die versuchen gefälschte Karten zu verschicken, oder sich nichtmal diese Arbeit machen, und den Überweisenden einfach im Regen stehen lassen. Deshalb wollen wir hier auf einen Service von Metaltix hinweisen, den jeder in Anspruch nehmen sollte, der dieses Jahr noch ein Ticket kaufen will.

Zitat aus dem Wacken Forum:

 

Liebe Metalheads,
hiermit möchten wir Euch, fernab von Ebay, Seatwave, Viagogo etc., die Möglichkeit geben Wacken Open Air Tickets zum Kauf / Verkauf anzubieten.
Da in der Vergangenheit immer wieder Tickets zu überhöhten Preisen aufgetaucht sind, bieten wir mit dieser Tickettauschbörse folgenden Service:
>> Wir agieren ausschließlich TREUHÄNDERISCH! <<
Soll heißen, 

1) Kauf-/ Verkaufsaktion wird ohne unser Eingreifen getätigt ( wir überwachen lediglich den Verkaufspreis, der den Originalkartenpreis nicht übertreffen sollte!!! )
2) Nach Einigung sendet der Verkäufer die Tickets an uns und wir überprüfen die Echtheit derer
3) Ist die Überprüfung unsererseits abgeschlossen wird der Käufer benachrichtigt, dass die Geldtransaktion durchgeführt werden kann zzgl. Portokosten (2 x 4,40)
4) Nach Eingang der Zahlung werden wir durch den Verkäufer benachrichtigt und verschicken das/die Ticket(s) an den Käufer via Einschreiben mit Rückschein.

Vorteil dieses Modells:
– Keine Abgezocke beim Ticketpreis
– Garantie für Originaltickets

!!!WICHTIG!!!
Bitte haltet euch bei den Transaktionen an oben genannten Ablauf. Bitte überweist das Geld an den Verkäufer erst NACH der Prüfung der Tickets bei Metaltix (wie oben beschrieben)!
Die Karten gehen dann zur Überprüfung an:
Metaltix
Hauptstr. 47
D-24869 Dörpstedt

Tel: +49 (0) 4627 – 18 38 0
Fax: +49 (0) 4627 – 18 38 80
email: [email protected]

Und nun viel Erfolg beim Kauf / Verkauf
Bitte schließt euere Threads nachdem Transaktionen erfolgreich beendet wurden!
Für weitere Anregungen sind wir Euch dankbar.
Euer,
W:O:A Team

 

Wir empfehlen nur diesen Service AUF JEDEN FALL in Anspruch zu nehmen! Alle anderen Anbieter sind nicht seriös, und sollten gemieden werden.

 

Wir wünschen euch trotzdem viel Spass auf dem W:O:A, und wir sehen uns dort!

 

Wacken 2011 Trailer:

 

Konzertreview: Trollfaust auf dem Mittelalterspektakel Sandizell

Jun
14

Sandizell, ein kleines beschauliches Wasserschloss in der Nähe von Schrobenhausen wurde dieses Wochenende von komischen gestalten heimgesucht. Bereits auf dem Parkplatz wurden ihre Wagen mit sehr misstrauischen Blicken beäugt. Ihr marzialisches Auftreten ist schon legendär, und gegen 16 Uhr hieß es dann: „SPIELT IHR MADEN!“

 

Nach einigen „Marktkrachern“ heitzten sie dann mit einigen Eigenkompositionen ein, und brachten die Zuschauer in der Prallen Sonne zum Kochen. Mit ihren grausam anmutenden Dudelsäcken und ihren Trommeln, die so laut wie direkt aus der Hölle waren schafften sie es eine überragende Stimmung zu erzeugen.

 

Sie mussten leider auf Morda verzichten, welcher leider im Krankenhaus liegt. Dieser wurde aber würdig von Mongan, den Schnupftabackesser von den Weltenkriegern vertreten.

 

Fazit: Alles in allem eine gute Marktmusik, welche sich durch ihre Präsentation weit von anderen Gruppen absetzt! Man kann nur sagen: „HÖRT ES EUCH SELBST AN IHR MADEN!“

 

 

GALLERIE:

 

 

Youtube Video mit einem Eindruck der Musik:

 

Webseite: http://trollfaust.de/

 

CD-Review Faun – EDEN

Jun
8

Seit 4 Jahren brüten die Mädels und Jungs von Faun über ihrem neuen Album. „Eden“ war ihnen so wichtig, dass sie sich keinerlei Zeitdruck unterworfen haben. Schon 2008 spielten sie die ersten Titel Live, aber erst 2010 wurde das erste mal ein Studio gemietet und die erste Hälfte der CD aufgenommen. Im Winter von 2010 auf 2011 sind sie dann für mehrere Monate ins Studio gegangen und haben ihr neues werk fertig gestellt.

Am 24.06.2011 erscheint nun ihr „EDEN“ das wie gewohnt einen mystischen Hintergrund hat. Die Lieder erzählen von den Vorstellungen mehrerer Kulturen über den Garten Eden, wie er in der christlichen Religion verankert ist. Erstaunlicherweise findet sich in vielen Kulturen dieser sagenumwobene Platz, welcher als Ursprung und Ziel des Lebens gilt.

Mit keltischen Harfen, irischen und arabischen Lauten, schwedischer Schlüsselfiedel, Drehleier, Dudelsack, Flöte, Perkussion und mit zum Teil mehrstimmigen Gesangssätzen lassen Faun die alten Texte lebendig werden. Es erklingen norwegische Runengedichte, Ovids lateinische Fasti und Zaubersprüche aus dem mittelalterlichen Finnland. Gedichte von Oskar Wilde werden ebenso vertont wie eigene deutschsprachige Texte. Faun gewähren auf „Eden“ in den intensivsten Farben Einblick in eine zauberhafte Anderswelt.

 

TITEL:

1. LVPERCALIA

Imposante Perkussion, ein wahrlich gelungener Auftakt für eine CD!

2. ZEITGEIST

Nach dem Film ZEITGEIST gedichtet, und SEHR passend!

3. IDUNA

Lied bei dem man sofort mitgehen kann.

4. THE  BUTTERFLY

Leises instrumentales lied, welches sich perfekt mit dem nächsten verbindet und irgendwie schon fast als Intro zu sehen ist.

5. ADAM LAY YBOUNDEN

Gesungenes Lied auf englisch das perfekt durch THE BUTTERFLY eingeleitet wird.

6. HYMN TO PAN

Sehr entspannende Ballade über den berühmten PAN.

7. PEARL

Orientalisch anmutende Ballade.

8. OYNENG YAR

Beruhigende Ballade.

9. POLSKA FRÅN LARSSON

Instrumental.

10. ALBA

Ein deutsches getragenes Lied das sehr Streichinstrumentlastig ist.

11. YNIS AVALACH

Eingängige Melodie, die zum träumen einlädt.

12. ARCADIA

Schön gesungenes Lied.

13. THE MARKET SONG

Sehr schöne eingängige Melodie mit Gesang.

14. GOLDEN APPLES

Ein im Vergleich zu den anderen Lieder noch ruhigeres Lied, das am ende nochmals eine Entspannung verspricht.

 

Fazit:

Die Scheibe, welche bei Screaming Banshee Records und Alive erschienen ist, garantiert 72:12 Minuten erstklassigen Pagan-Folk der gemütlichen Sorte. Soweit ich es bis jetzt beurteilen kann, da dies nicht zur Pressebemusterung gehört, aber ich bereits Abzüge gesehen habe ist alleine das Booklet den Kauf Wert! Auf jeden Fall ein Muss für alle Fans von Faun. Wer Faun noch nicht kennt, der wird hierbei voll auf den Geschmack kommen.

 

Wer Faun auch nochmal Live sehen will, der kann zur EDEN Tour kommen:

04.11. München – Freiheiz *
05.11. Erfurt – Gewerkschaftshaus *
06.11. NL- Utrecht – Tivoli *
07.11. Bochum – Matrix *
08.11. Nürnberg – Hirsch *
09.11. Dresden – Beatpol *
10.11. Berlin – Heimathafen Neukölln *
11.11. Hamburg – Gruenspan *
12.11. Magdeburg – Festung Mark *
13.11. Celle – CD-Kaserne *
25.11. Pratteln – Z 7
26.11. Memmingen – Kaminwerk
01.12. Aschaffenburg – Colossaal
02.12. Osnabrück – Rosenhof
03.12. Kaiserslautern – Kammgarn
04.12. Köln – Live Music Hall
15.12. Regensburg – Alte Mälzerei
16.12. Wien – Szene
17.12. Bad Reichenhall – Magazin
18.12. Stuttgart – LKA Longhorn

* = Support: Trobar de Morte (Spanien)

 

Promo Video:

 

 

 

Webseite: http://www.faune.de

 

Metalcamp 2011

Jun
8

Slovenien, Tolmin. 7 Tage.

Von 11. bis 17. Juli findet auch dieses Jahr wieder das Metalcamp statt. Es geht dieses Jahr in seine siebte Runde, und ist beliebt wie eh uns je. Eine Woche lang Campen direkt an der Soča, davon 5 Tage mit musikalischer Untermalung. Es gibt die Möglichkeit sein Domizil im Wald aufzuschlagen, genauso wie einfach den genzen Tag mit dem Campingstuhl im Fluss zu sitzen, um das Bier kühl zu halten. – wer kann diesem Angebot widerstehen?

 

Für alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die kein Auto haben, gibt es die Möglichkeit mit einem Bus zu fahren:

Metalcamp Bus
powered by Dominanz Travel Agency | Official & exclusive Partner
www.dominanztravel.com

 

Auch das Lineup, welches uns dieses Jahr beschallen wird, steht schon so gut wie fest, und ist wie folgt:

Accept
Achren
Airbourne
Alestorm
Amorphis
Arch Enemy
Arkona
Ava Inferi
Avatar
Blind Guardian
Brainstorm
Brujeria
Bulldozer
Cold Snap
Death Angel
Deicide
Die Apokalyptischen Reiter
Endiryah
Evile
Guns Of Moropolis
Hate
Imperium Dekadenz
In Extremo
In Solitude
Kalmah
Katatonia
Kreator
Kylesa
Legion Of The Damned
Mastodon
Mercenary
Milking the Goatmachine
Moonsorrow
Moonspell
October File
Powerwolf
Rising Dream
Ritam Nereda
Serenity
Slayer
Suicidal Angels
Taake
Thaurorod
The Ocean
Trollfest
Vanderbuyst
Varg
Visions Of Atlantis
Vulture Industries
Watain
Winterfylleth
Wintersun
Virgin Steele
Zonaria

weiteres und genaueres findet ihr unter www.metalcamp.com

 

 

© 2019 Pagan-Magazin. , Powered by WordPress - Impressum