Posts Tagged ‘In Extremo’

Wacken 2012 noch 87 Tage!

Mai
7
Noch dreimal duschen dann ist Wacken! In genau 87 Tagen geht es los! Die Wilden fallen wieder über das kleine Dorf Wacken her! Die Metaller kommen „nach Hause“ und verbringen mal wieder unvergessliche Tage im schönen Schleswig-Holstein.
In dem kleinen beschaulichen Dorf findet jetzt schon seit 23 Jahren das W:O:A statt. Es ist inzwischen das größte Metal Festival der Welt, hat schon lange Kultstatus erreicht. Es  ist nunmehr seit sieben Jahren in Folge ausverkauft und es ist noch keine Besserung zu sehen. Bauer Trede kann nun mal auch keinen Platz aus dem Kordhut zaubern.
Die Bands sind dieses Jahr mal wieder die Creme della Creme der Metal Szene:
Agro, Amaranthe, Amon Amarth, Aura Noir, Axel Rudi Pell, Blaas of Glory, Broilers, BugGirl, Channel Zero, Chthonic, Circle II Circle, Coroner, Cradle of Filth, Crimes of Passion, D-A-D, Danko Jones (Spoken Word), Dark Funeral, Darkest Hour, Dead by April, Decapitated, Delain, Dimmu Borgir, Dio Disciples, Djerv, DRI, Dødheimsgard, Electric Wizard, Eisenherz, Endstille, Eschenbach, Forbidden, Gamma Ray, Gehenna, Ghost Brigade, Graveyard, Hammercult, HammerFall, Henry Rollins (Spoken Word), In Extremo, In Flames, Insomnium, Kamelot, Kylesa, Leaves’ Eyes, Leningrad Cowboys, Machine Head, Manimals, Manticora, Massacre, Megaherz, Ministry, Mono Inc., Moonspell, Napalm Death, Nasum, Oomph!, Opeth, OverKill, Paradise Lost, Red Fang, Riotgod, Russkaja, Sacred Reich, Sanctuary, Saor Patrol, Saturnian, Saxon, Schandmaul, Scorpions, Sepultura, Sick Of It All, Six Feet Under, Suicide Silence, Sylosis, Testament, The Black Dahlia Murder, The BossHoss, Torfrock, U.D.O., Unearth, Victims of Madness, Vogelfrey, Volbeat, Volxrock, Warbringer, Warrior Soul, Watain, We Butter the Bread with Butter, Winterfylleth, Wölli und die Band des Jahres
(Liste von Wikipedia)
Besonders freuen wir uns auf folgende Bands:
Amon Amarth
Cradle of Filth
Dark Funeral
Dimmu Borgir
Endstille
In Extremo
Insomnium
Leaves’ Eyes
Moonspell
Opeth
Schandmaul
The Black Dahlia Murder
Vogelfrey
Watain
Falls wir uns noch eine Karte schießen können, dann werden wir live von Wacken berichten! Sollten wir noch einen Fotopass bekommen, werden wir euch natürlich wieder mit den besten Bildern versorgen!


 

Metalcamp 2011 – Review

Jul
25

Und schon wieder ist eine grandiose Woche rum:

Sehr viel schneller (und heißer) als erwartet ging auch das diesjährige Metalcamp zu Ende. Meiner Meinung nach bis jetzt eines der besten Festivals auf dem ich je war. Zwar gab es – wie bei jedem Festival ein paar ungemütliche Zwischenfälle, was nicht zu Letzt der lapidaren Security zuzuschreiben war: Diebstähle am Campinggelände, Personen die aus Rucksäcken in Zelten stahlen, was aber zu umgehen war, indem man einfach seine Wertsachen im Auto oder in seinen Hosentaschen verstaute. Im Allgemeinen sind die Besucher aber absolut friedlich und freundlich.

 

Das Preis-Leistungs-Verhältnis am Festivalgelände war absolut in Ordnung – was beim Markt außerhalb leider nicht der Fall war, vor allem nicht bei Fertigprodukten.

Dafür hat aber das Festival selbst gut hergehalten, und alle negativen Aspekte wenig erscheinen lassen. Direkt neben dem Campingplatz und dem Wald, welche insgesamt ca. 12.000 Menschen beherbergen, liegt die Soca, in welche 500 Meter weiter die Tolminka mündet. Diese beiden Flüsse bilden einen kleinen Sandstrand, an dem jeden Tag eine Party mit Stripshow stattfindet. Etwas weiter oben an der Soca findet man noch eine Kies/Sandbank, mit einer kleinen Bar. Dort sitzen täglich hunderte Metalheads und lassen sich im wahrsten Sinne des Wortes die Sonne auf den Bauch scheinen, während sie perfekt gekühltes Bier aus dem Fluss genießen.

 

Weitere 100 Meter Fußweg und man steht direkt vor dem Eingang zum Bühnen- und Marktgelände. Hier gibt es eigentlich eine Kontrolle, welche aber zu vernachlässigen ist, da nur nach dem Bändchen geschaut wird – kein Abtasten und Taschen ausleeren. Sobald man auch diese Hürde geschafft hat findet man sich auf einer großen Wiese wieder, die den Platz vor der Bühne einnimmt. Hinter einigen Bierzelten beginnt ein kleiner Hang, von dem aus man auch als Erschöpfter die Konzerte ansehen kann – erhöht und im sitzen.

 

– Geschichtliches, für Wanderer und Entdeckungsfreudige-

 

Die Soca, zu Deutsch Isonzo, und das dazugehörige Socatal, bildeten im ersten Weltkrieg die Front zwischen Österreich und Italien, wer also möchte kann in der Zeit vor den Konzerten (welche erst um 16:00 beginnen) eine kleine geschichtliche Reise unternhemen, ob jetzt in das nächste Dorf Kobarid, und in dessen Museum, oder auf einen der umgebenden Berge, bleibt dahingestellt. Auf besagten Bergen findet man hauptsächlich Schützengräben, im Museum von Kobarid allen dazugehörigen Infos.

Wer den Krieg dann doch nicht so interessant findet, kann Flussaufwärts die Natur genießen, und auch ab und an, falls sich eine gute Stelle findet, in die türkise Soca tauchen.

 

 

 

Fotos findet ihr übrigens hier:  http://metalcamp.com/index.php?page=gallery&gid=430

Metalcamp 2011

Jun
8

Slovenien, Tolmin. 7 Tage.

Von 11. bis 17. Juli findet auch dieses Jahr wieder das Metalcamp statt. Es geht dieses Jahr in seine siebte Runde, und ist beliebt wie eh uns je. Eine Woche lang Campen direkt an der Soča, davon 5 Tage mit musikalischer Untermalung. Es gibt die Möglichkeit sein Domizil im Wald aufzuschlagen, genauso wie einfach den genzen Tag mit dem Campingstuhl im Fluss zu sitzen, um das Bier kühl zu halten. – wer kann diesem Angebot widerstehen?

 

Für alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die kein Auto haben, gibt es die Möglichkeit mit einem Bus zu fahren:

Metalcamp Bus
powered by Dominanz Travel Agency | Official & exclusive Partner
www.dominanztravel.com

 

Auch das Lineup, welches uns dieses Jahr beschallen wird, steht schon so gut wie fest, und ist wie folgt:

Accept
Achren
Airbourne
Alestorm
Amorphis
Arch Enemy
Arkona
Ava Inferi
Avatar
Blind Guardian
Brainstorm
Brujeria
Bulldozer
Cold Snap
Death Angel
Deicide
Die Apokalyptischen Reiter
Endiryah
Evile
Guns Of Moropolis
Hate
Imperium Dekadenz
In Extremo
In Solitude
Kalmah
Katatonia
Kreator
Kylesa
Legion Of The Damned
Mastodon
Mercenary
Milking the Goatmachine
Moonsorrow
Moonspell
October File
Powerwolf
Rising Dream
Ritam Nereda
Serenity
Slayer
Suicidal Angels
Taake
Thaurorod
The Ocean
Trollfest
Vanderbuyst
Varg
Visions Of Atlantis
Vulture Industries
Watain
Winterfylleth
Wintersun
Virgin Steele
Zonaria

weiteres und genaueres findet ihr unter www.metalcamp.com

 

 

Summerbreeze 2011 Tickets jetzt sichern!

Mai
6

Jetzt heisst es schnell sein, die letzten 5000 Karten fürs Summerbreeze 2011 werden verkauft.

 

Bei diesem Hammer Lineup 2011 ist es kein Wunder, dass die Karten weg gehen wie warme Semmeln.

 

So sieht das Lineup bis jetzt aus:

IN EXTREMO – HAMMERFALL – HATEBREED – BOLT THROWER – TARJA – ARCH ENEMY – AS I LAY DYING – J.B.O. – SUICIDAL TENDENCIES – KATAKLYSM – SODOM – CALIBAN – CORVUS CORAX – SALTATIO MORTIS – MARDUK – SONIC SYNDICATE – PRIMORDIAL – IGNITE – FARMER BOYS – HAIL OF BULLETS – TURISAS – ENSLAVED – COMEBACK KID – THE HAUNTED – MOONSORROW – VADER – DESTRUCTION – EINHERJER – SMOKE BLOW – NEAERA – POWERWOLF – TÝR – GOD DETHRONED – EMIL BULLS – WITCHERY – MELECHESH – DECAPITATED – ATHEIST – MAD SIN – DEADLOCK – HACKNEYED – KVELERTAK – SKELETONWITCH – DEVIL SOLD HIS SOUL – SCAR SYMMETRY – EXCREMENTORY GRINDFUCKERS – VOMITORY – KALMAH – GRAVEYARD – SEVENTH VOID – OBSCURA – SECRETS OF THE MOON – ROTTING CHRIST – BLITZKID – VREID – THE OCEAN – HELRUNAR – KAMPFAR – ENGEL – WOLF – POSTMORTEM – SWASHBUCKLE – A PALE HORSE NAMED DEATH – THE SORROW – ABORTED – REVAMP – SYLOSIS – FACEBREAKER – DER WEG EINER FREIHEIT – TOTAL CHAOS – BENIGHTED – YOUR DEMISE – NERVECELL – TRIGGER THE BLOODSHED – MOTORJESUS – IMPERIUM DEKADENZ – 9MM ASSI ROCK’N’ROLL – DEMONICAL – CRIMINAL – INTERMENT – REV 16:8 – CRIPPER

 

Also sofort Ticket sichern unter: http://www.silverdust-shop.de/

 

Wir werden euch natürlich direkt vom Summerbreeze mit den neuesten News versorgen.

© 2016 Pagan-Magazin. , Powered by WordPress - Impressum